»Von außen kommt der wechselnde Rhythmus der Großen Regulierung der Welt … Im Inneren werden die rustikalen Speisen, recht einfach und vermischt, aufgetischt … Die Einladungen, einen Becher zu leeren, kommen von allen Seiten und formlos. Jede Parteilichkeit verschwindet, jedes Privileg ist aufgehoben.
In dem Ting ist die Unterscheidung der Einordnungen und Objekte, der Kriterien und Qualifikationen, der Verluste und Erfolge vergessen und alles kommt, wie es kommt. Wenn man in dem Ting ein inniges Verständnis erreicht, so deshalb, weil man dort Zutritt zu einer Intelligenz der Welt findet, die nicht mehr ausschließt. Die Funktion des Ting ist es – und zwar ganz ohne große Ankündigung, ohne Mystik oder ›Kommunion‹, – Trennung aufzuheben

François Jullien, Von Landschaft leben