Kreuzberger Salon 77 | Tembrocks Tierleben

Günter Tembrock | Foto: Andreas Wessel, 2008

Tembrocks Tierleben
Radiosendung und Gespräch mit den Autoren

Er redete mit dem Vieh, den Vögeln und den Füchsen. Wenn Günter Tembrock (1918–2011) in den Zoo oder in den Wald ging, vergaß er nie sein Tonbandgerät. So trug der Biologe in Berlin eines der größten Tierstimmen-Archive der Welt zusammen. Schon 1948 gründete Tembrock die erste Forschungsstelle für Verhaltensbiologie in Deutschland und wurde zu einem Pionier der »Bioakustik«.
Mit der populären Fernsehsendung »Professor Tembrocks Rendezvous mit Tieren« erreichte er in der DDR ein Millionenpublikum. Und da ist noch etwas. Seit seiner Kindheit entwarf Günter Tembrock eine fiktive Welt, in der er sich als Entdecker, Forscher und Sammler ausprobieren konnte. In umfangreichen handschriftlichen Aufzeichnungen dokumentierte er diese parallele Wirklichkeit, bevölkert von Gelehrten, die er mit kompletten Biographien ausstattete. In ihrer Gemeinschaft imaginierte er sich eine Existenz als Wissenschaftler, ein Leitbild für sein eigenes Leben.

Feature von Frank Kaspar und Andreas Wessel
Tembrocks Tierleben
Regie: Iris Drögekamp
Produktion: SWR 2018

Frank Kaspar (*1969) arbeitet als freier Kultur- und Wissenschaftsjournalist für ARD und Deutschlandfunk. 2009 nahm er mit dem über 90-jährigen Günter Tembrock ausführliche Gespräche auf.
Andreas Wessel (*1973) studierte Biologie bei Günter Tembrock und arbeitet als freier wissenschaftlicher Autor und Publizist über biologische und wissenschaftshistorische Themen.

 

 

← zurück
Kreuzberger Salon 76 | İstanbul: Land_Macht_Stadt
Kreuzberger Salon 78 | Maschinen-Zoo